Johanna-Wittum-Schule

Pflege trifft Kino

Angehende Pflegerinnen und Pfleger im Kommunalen Kino

Rund 70 Auszubildende aus 4 Klassen der Johanna-Wittum-Schule aus Pforzheim und ihre Lehrerinnen und Lehrer, besuchten am Donnerstag, 14.10.2021 das Kommunale Kino in Pforzheim zur gewünschten Sondervorstellung des Filmes „Mitgefühl – Pflege neu denken“ als Unterrichtseinheit im Rahmen ihrer Ausbildung. Die Auszubildenden, die zur Altenpflegerin/ Altenpfleger, zur Pflegefachfrau/ Pflegefachmann bzw. in einer Weiterbildung zur verantwortlichen Pflegefachkraft in der JWS aus- und weitergebildet werden, nahmen das Angebot außerhalb des „normalen“ Unterrichts gerne an. Die Filmvorführung soll die Kinobesucher für ihre Arbeit am Menschen sensibilisieren, in ihrem achtsamen Tun stärken und Visionen wecken.

Die Dokumentation einer kleinen Einrichtung für Menschen mit Demenz in Dänemark zeigt einen Pflegeansatz, der sich überwiegend mit der Beziehungsgestaltung und dem Mitgefühl der Pflegenden gegenüber den zu Pflegenden befasst. Die Botschaft des Filmes: Eine menschliche Pflege von Menschen mit Demenz ist möglich. Eine Botschaft, die bei den Auszubildenden auf breite Zustimmung stößt und die die in unserem Gesundheitssystem übliche Versorgung stark in Frage stellt.

Der Kinonachmittag wurde durch das Engagement zweier Lehrkräfte der Abteilung Pflege an der Johanna-Wittum-Schule und durch die Finanzierung der Pflegeeinrichtungen St. Clara/ Illingen und St. Franziskus/ Mühlacker möglich gemacht. Die Ausbildungen erfolgen im dualen System und das Event zeigt die hervorragende Zusammenarbeit zwischen den Kooperationspartnern, die Theorie und Praxis vernetzen, in einem Berufsfeld, das in der Zukunft unserer Gesellschaft immer wichtiger werden wird.

Kinobesucher

Text und Bild: Andrea Mezger